Metallischer Stelzenläufer

Kurz nach Oslo!

 Insgesamt dauerte die Oslofahrt im Dezember 2013 zwar nur 3 Tage, aber sie war alles andere als schnell und so sollte es auch sein. Statt einer Flugreise haben wir uns für eine Reise per Schiff ab Kiel entschieden.

Die Anfahrt vom schönen Niederrhein nach Kiel war unproblematisch, so dass wir pünktlich am Norwegenkai ankamen. Dann die Enttäuschung, kein Schiff da. Im Colorline Terminal wurden wir  aber schnell aufgeklärt, dass aufgrund der stürmischen Winde, die „Color Fantasy“ 2 Stunden Verspätung hatte.
Aber davon läßt sich ein fährerprobterNorwegenfreund nicht unterkriegen, er ist halt sehr geduldig.

GeDSC_0020gen 12:00 Uhr lief dann die Color Fantasy in das Hafenbecken ein. Sieht von außen betrachtet garnicht so groß aus. In Wirklichkeit ist das Schiff gigantisch. Eine Fähre und Kreuzfahrtschiff in einem, über 1000 Fahrzeuge und 2500 Passagiere können transportiert werden.
Kaum an Bord, konnten wir unsere Kabine beziehen. Der Platz ist dort zwar relativ knapp bemessen, aber die Einrichtung ist hochwertig und bequem. Der Highligt ist das über 1 m grosse Bullauge mit Meerblick.

Blick auf Kiel aus Kabinen-Bullauge
Blick auf Kiel aus Kabinen-Bullauge

 

 

 

Im Schiff selbst, kommt keine Langeweile auf, denn es gibt genügend Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Das ist auch wichtig, schließlich sollte die Hinfahrt nach Oslo 20 Stunden dauern.
In der Show-Lounge bekamen wir eine gute Show geboten. Überhaupt spielt die Musik auf diesem Schiff eine große Rolle. Fast überall Livemusik, von Klassik über Irish Folk bis Soul und Pop, ist alles dabei.
Wer es sportlich mag der findet auch Spa, Wellness und ein Aqualand an Bord. Kulinarisches gibt es in zahlreichen Restaurants. Leider sind hie die Preise auf norwegischem Niveau, also etwas teuer. Empfehlenswert und relativ günstig ist aber das Büffet-Restaurant.
Nach einer geruhsamen Nacht und einem reichhaltigem Frühstück, dann die lange Fahrt durch den Oslofjord. Hier konnte ich endlich meine ersten Fotos in Norwegen machen.
DSC_0032 DSC_0033
Bei strahlendemdem Sonnenschein übrigens. Obwohl  die Sonne im Dezember extrem niedrig liegt. Kein Vergleich mit den langen Sommersonnentagen  in Südnorwegen.
Die Ankunf in Oslo verzögerte sich leider um einige Stunden. Somit hatten wir dort nur eine knappe Aufenthaltsdauer von 3 Stunden. Nicht viel Zeit um einen Eindruck von dieser imposanten Hauptstadt zu bekommen. Aber es reichte dann doch für einige interessante Einblicke und Fotos.

Blick vom Schiff: Hier fahren Busse zu einer ca 3 stündigen Rundfahrt ab

 

Nobel Friedenscenter
Nobel Friedenscenter

 

Oslo Rathaus
Oslo Rathaus

Die Rückfaht nach Kiel liessen wir etwas ruhiger angehen. im höchstem Punkt des Schiffes befindet sich die Observation Lounge. Dort kann man wunderbar mit einem Buch und
einemRundum Meerblick entspannen. Außerdem kein schlechter Ort um neue Pläne  zu schmieden. Eine Kurz-Kreuzfahrt nach Göteborg wäre auch nicht verkehrt…..

Rückfahrt durch den Oslofjord
Rückfahrt durch den Oslofjord

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *