Meine Microstock-Zwischenbilanz

Schon wieder sind, im aktuellem Jahr, 7 Monate, herum und es wird  mal wieder Zeit, für eine kleine Zwischenbilanz.
Konnte ich die, am Anfang des Jahres, definierten Ziele erreichen oder hänge ich mit meinen eigenen Vorgaben zurück?
Mit Stand Ende Juni 2013, hatte ich 1381 Werke, online. Mittlerweile dürften es weit über 1400 sein. Damit ist das Jahresziel, von 1500 Dateien nicht mehr ganz so fern..
Aber es besteht kein Grund, sich jetzt entspannt zurück zu legen, denn die meisten der Dateien, sind bei verschiedenen Agenturen, hochgeladen, also identisch. Somit relativiert sich die Zahl schon etwas. Hauptsächlich biete ich Videos zum Verkauf an. Zusätzlich aber auch Fotos und einige Vektoren.

2-Zwischenbilanz Juni 2013
Somit habe ich derzeit 901 Videoclips, 458 Fotos und 22 Vektoren, hochgeladen. Die Vektoren sind allesamt älter als 1 Jahr und damals versuchsweise mit dem freiem Vektorprogramm Inkscape, erstellt worden.
Da ich bei keiner Agentur exklusiv bin, teilen sich meine Werke auf folgende Agenturen auf:

1-Zwischenbilanz Juni 2013

Bei Fotolia* habe ich überwiegend Videos, jedoch auch 160 Fotos, online. Pantermedia* und Dreamstime* verkaufen keine Footage, deshalb sind es hier nur Fotos.
Anders ist es bei Royalty-Free Stock Video at Pond5 Pond5 Stock Footage„>* und Shutterstock*, dort verkaufe ich nur Videoclips. Lediglich angemeldet und mit wenigen Fotos online, bin ich bei Depositphoto.
Die Umsätze entwickeln sich, wenn auch auf niedrigen Niveau, positiv. Im April 2013, habe ich , den anvisierten dreistelligen Monatsumsatz, erstmals erreicht. In den Monaten März und Juni 2013, nur knapp verfehlt. Damit bin ich im Grunde genommen zunächst zufrieden, schließlich betreibe ich den ganzen Aufwand nur als Hobby nebenberuflichlich und muß nicht davon leben.
Aber mit dem verdientem Geld lassen sich die technischen Voraussetzungen meiner Kameraausrüstung verbessern, das sind dann mehr Möglichkeiten für gute Videos/Fotos und hoffentlich bessere Verkäufe.
Die monatlichen Microstockverkäufe schwanken sehr stark. Den höchsten Umsatz erreichte ich bei Pond5, danach Shutterstock und Fotolia, mit großem Abstand folgen dann Pantermedia und Dreamstime. Allerdings steht Fotolia, mit der Anzahl der Verkäufe, eindeutig an erster Stelle. Mein wenigen Fotos verkaufen sich bei Fotolia erstaunlich gut, leider sind die Umsätze wesentlich geringer, als bei Videos.
Für die Bild- und Videobearbeitung, setze ich nach wie vor auf kostenfreie Open Source Produkte. Meiner Meinung nach ein bewährtes Verfahren, um die Produktionskosten klein, zu halten. Meine Videos bearbeite ich mittlerweile, nur noch mit Software, unter dem Betriebssystem Linux.
Mein Blog dümpelt etwas vor sich hin, das liegt natürlich an meiner eigenen Untätigkeit, neue Artikel zu schreiben. aber zeitlich war es halt eng.
Meistbesuchte Seite ist die „Liste der Stock-Footage-Agenturen„, die ich übrigens, in regelmäßigen Abständen aktualisiere.
Mal sehen wie es weiter geht! Wie sieht es bei euch aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *