Jahresrückblick 2013

Das alte Jahr ist schon wieder Vergangenheit. Eine gute Gelegenheit zurück zu blicken. Haben sich meine Erwartungen erfüllt?

Viel Zeit habe ich investiert, um Fotos und Videos zu produzieren
Es sind nun insgesamt 8 Microstock-Agenturen bei denen ich vor allem Videos und einige Fotos anbiete. Neu hinzugekommen sind Revostock *und 123rf*, bei denen ich ausschließlich Videos online habe.
Mein Jahresziel für 2013, mit insgesamt 1500 eingestellten Werken, konnte ich bereits im August erreichen. Zum Jahresende 2013 komme ich auf über 1800 Werke. Der Videoanteil beträgt damit gut 65 %. Das entspricht auch letzlich meiner Planung, die Anzahl der Video-Clips zu erhöhen.

Die Verteilung der Dateien auf die fünf umsatzstärksten Agenturen im Jahresvergleich.

vergleich 2012-2013
Viele Videos, wenige Fotos. Wie hat sich das im Umsatz ausgewirkt?

Nun ja, den angestrebten dreistelligen Monatsumsatz habe ich mehrfach erreicht. Allerdings lag er dann nur knapp über 100 €. Das ist zwar eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Startjahr 2012, aber natürlich kein Grund in Jubel auszubrechen. Bei mir steht derzeit noch der Spaß, das Hobby im Vordergrund. Trotzdem werde ich natürlich aufmerksam die Entwicklungen im Microstock beobachten. Den letzendlich verschleudern möchte ich meine Videos/Fotos auch nicht. Vielleicht ergeben sich noch andere, neue Vermarktungsmöglichkeiten.
Zurück zum vergangenem Jahr. Deutliche Umsatzsteigerungen gab es übrigens, bei Shutterstock *und pond5*. Fotolia, dreamstime und panthermedia legten zwar auch etwas zu, allerdings nur geringfügig und das bei steigendem Portfolio.
Bilder verkaufen sich  in einer relativ hohen Stückzahl, leider zu immer geringeren Preisen. Ich befürchte das die vielen Abomodelle, diesen Trend noch beschleunigen.
Glücklicherweise gab es beim Footage Verkauf, im gesamtem Jahr 2013  relativ stabile Preise. Ich hoffe es bleibt auch 2014 so.

Mit nur 15 BLOG-Artikeln war ich 2013 recht schreibfaul. Mein Schwerpunkt war hauptsächlich der Microstockbereich. Zusätzlich gab es einige Infos über kostenlose Open Source-Lösungen zur Bild- und Videobearbeitung.
Neu war meine Reihe Video-Mirror mit der Vorstellung/Einschätzung von Video-Clips.
Der meistgelesene Beitrag „Liste der Footage Agenturen“ ist schon etwas älter, aber stets auf einem aktuellem Stand.
Meine Planungen für das Jahr 2014, stelle ich dann im nächstem Artikel vor.
Ansonsten wünsche ich allen meinen Lesern, ein gesundes und fotografisch/videografisch spannendes Neue Jahr!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *