Schlagwort-Archiv: Technik

SLR-Video-Tip: Ruckelfreie Videos bei Wind erstellen

Gerade in der freien Landschaft, macht es mir besonders viel Spass, Videos mit meiner SLR-Kamera, zu erstellen.
Aber gerade dort ist man dem Wetter ungeschützt ausgesetzt. Auf dem Markt gibt es einige Produkte, um die Kamera gegen Regen zu schützen. Da ich aber noch keinen dieser Schutzhüllen erworben habe, vermeide ich es momentan noch im Regen zu filmen.
Das größere Problem ist der Wind. Nur bei wenig Wind oder Windstille zu filmen, wäre schade. Aber gerade bei stärkeren Wind oder sogar Sturm gedrehte Videos sind besonders attraktiv.
Aber dann besteht natürlich auch die größte Gefahr ein Video zu verwackeln, insbesonders wenn mit leichten Spiegelreflexkameras gearbeitet wird. Was tun?
Auch wenn die Schlepperei mir oft auf die Nerven geht, ein Stativ ist unverzichtbar. Das verwendete Stativ sollte
ein stabiles Videostativ sein und ein gewisses Eigengewicht haben. Ich verwende ein älteres Cullmann-Video-Stativ älteren Baujahres. Ist etwas unhandlich, aber sehr standfest. Gute gebrauchte Videostative lassen sich übrigens für wenig Geld erwerben.
Bei stärkeren Wind ist es besser das Stativ zusätzlich zu beschweren. Eine einfache Möglichkeit ist ein kompakter Beutel mit Gewichten gefüllt. Hierzu können z.B. vor Ort gefundene Steine genommen werden.
Das Stativ sollte nach Möglichkeit auf einem festen und ebenen Untergrund stehen. Sandige oder nachgebende Untergründe sind eher ungeeignet.
Bläst der Wind in Böen oder es wird sogar stürmisch, dann reichen auch die bereits genannten Massnahmen nicht aus.
Dann ist Windschutz unverzichtbar. Das kann z.B. ein Gebäude oder natürliche Steinformationen im Gelände sein.
Nur der Blick aufs Motiv, der sollte noch vorhanden sein, evtl muß man Kompromisse eingehen.
Bei der Kameraeistellung habe ich die Regel: Desto stärker der Wind, desto kleiner die Brennweite.
Da ich normalerweise , mit einer Verschlusszeit von 1/60s (doppelte Framerate) arbeite, habe ich nicht die Möglichkeit mit kürzeren Verschlusszeiten Verwacklungen auszugleichen.
Hier noch Beispiel-Videos. Alle sind bei Starkwind aufgenommen.

Video 1: Dieser Videoclip ist stark verwackelt. Das Stativ stand ungünstig und unbeschwert auf einer Sandfläche. Mein Hauptfehler war aber das die Brennweite für die Wetterverhältnisse zu lang gewählt war.

Video 2: Hier habe ich das Geländeprofil genutzt, ich stand relativ geschützt.Das Stativ hatte einen sicheren Stand und die Brennweite meines Zooms war maximal verkürzt.