Erste Erfahrungen mit dem Verkauf von Videoclips

Seit August-2011 stelle ich Videos zum Verkauf bei Stock-Agenturen ein.
Ausgewählt habe ich zunächt Fotolia und später kam dann Shutterstock hinzu. Bei Fotolia habe ich zusätzlich Fotos und Vektorgrafiken online.
Shutterstock beliefere ich zur Zeit nur mit footage-Material. Meine Videos sind ein Samelsurium von verschieden Themen und Motiven. Neben Außenaufnahmen sind auch einige Klein-Studioaufnahmen dabei.
Was euch wahrscheinlich am meisten interessiert sind die Einnahmen. Die halten sich leider in Grenzen. Es ist mit steigender Videoanzahl zwar eine leichte Steigerung festzustellen, aber zu mehr als max 40 $ im Monat Februar-2012, hat es nicht gereicht, und das bei insgesamt 260 Videos, die ich bei Fotolia bzw Shutterstock online habe.
Trotzdem hat mich der Ehrgeiz gepackt, bessere Umsatzzahlen zu erreichen.
Die Frage ist wie?
Deshalb habe ich mal analysiert, was verbessert werden könnte und das dann in Schwerpunkten zusammen gefaßt:

– Anzahl der Clips erhöhen.
– Videos bei weiteren Agenturen anbieten.
– Qualität der Videos verbessern.
– Technisches Equipment aufrüsten
– Themen, Motive überdenken/ändern

Wie ich versuche die Punkte umzusetzen, und ob es mir gelingt, mehr zu verkaufen, darüber berichte ich demnächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *